Wenn man aber Schmuck hat, sei es aus einem früheren Erwerb oder aus einer Erbschaft, dann möchte man irgendwann doch auch einmal dafür Sorge tragen. Und dann stellen sich oft Fragen wie:

  • Schmuckstücke vererben: Sind die wertvollen Stücke echt? Was sind sie wert?
  • «Spuren des Lebens» erzählen von Traditionen: Ist das «Betagte» auch tragbar?
  • Kaputt ist nicht das Ende: Ist eine Reparatur möglich?
  • Radikal ändern: Kann man etwas völlig Neues daraus machen?
  • Einfach «vergolden»: Könnte ich meinen Schmuck auch verkaufen? Lohnt sich das?

Die Goldschmiede Krauss bietet, zur Klärung all dieser Fragen und Wünsche, eine «Orientierungsstunde Schmuck» an. Interessierten Kunden stellt die Goldschmiede ihr gesamtes Fachwissen und alle analytischen Instrumente eine gute Stunde lang als Dienstleistung zur Verfügung.

Ob dann daraus eine blosse Reinigung oder gar eine komplette Umformung wird, das entscheiden die Kunden im Gespräch mit ihrem Goldschmied – immer vor Ort.